Aktuelles

14. Juni 2021 // Wir freuen uns riesig! Wir dürfen wieder in die Schule

Nach gut einem Jahr dürfen die ersten vollständig geimpften Mentorinnen und Mentoren wieder in die Schule. Um die Lesekinder zu schützen, müssen sich alle Mentorinnen und Mentoren trotz Impfung an die Hygiene -und Abstandsregeln halten. Den Hygieneplan finden Sie hier>>>

Außerdem haben wir besondere Hinweise für die Mentoren erstellt, wie sie die Lesestunde unter Pandemiebedingungen gestalten können. Diese Hinweise finden Sie hier>>>

8. Juni 2021 // "Lesen auf Distanz" erfolgreich gestartet

Endlich ist es soweit! Nach vielen Monaten der Ungewissheit mit Schulschließungen, Homeschooling und Wechsel-Präsenzunterricht können wir jetzt wieder in Zusammenarbeit mit den Schulen zu den Schülerinnen oder Schülern über einem virtuellen geschützten Online-Leseraum Kontakt aufnehmen.

Nach den Osterferien 2021 haben wir mit unserem Pilotprojekt an drei Schulen in Barsinghausen begonnen. Unsere ersten Erfahrungen sind sehr positiv. Mehr dazu erfahren Sie hier>>>.

Nach diesen positiven Erfahrungen werden wir Schritt für Schritt das „Lesen auf Distanz“ als einen zusätzlichen Baustein unserer umfassenden Leseförderung weiterentwickeln.

Was die Presse dazu berichtet, lesen Sie hier:

26. März 2021 // Bürgermeister Henning Schünhof übernimmt Schirmherrschaft

Barsinghausens Bürgermeister Henning Schünhof übernimmt die Schirmherrschaft für MENTOR - Die Leselernhelfer Barsinghausen-Schaumburg e. V. mehr >>>

21. März 2021 // MENTOR wird digital

Endlich ist es soweit! Nach sechs Monaten intensiver Vorbereitung können wir uns mit unseren Lesekindern wieder treffen. Zwar nur auf Distanz und virtuell, aber wir sind sehr glücklich über dieses zusätzliche Angebot. Nach den Osterferien starten wir mit unserem Pilotprojekt „Lesen auf Distanz“ an drei Barsinghäuser Schulen.

Vorstandsmitglied Karin Hahnefeld hatte sich über den Arbeitskreis MENTOR Digital vom Bundesverband mit vielen Vereinen virtuell getroffen, um nach der besten Möglichkeit zu suchen, um „Lesen auf Distanz“ anbieten zu können. Dabei war uns der Kinderschutz sowie auch der eigene Server in Deutschland besonders wichtig. 

Das alles haben wir nun gefunden, installiert und mit den entsprechenden Schulen getestet. Nach einer intensiven Schulung der Mentorinnen und Mentoren können wir nach den Osterferien in der Bert-Brecht-Schule und Lisa-Tetzner-Schule beginnen. Eine Grundschule, die auch schon über eigene Tablets für ihre Schülerinnen und Schüler verfügt, wird sich dem Projekt anschließen, sobald die Schülerinnen und Schüler wieder mehr Präzensunterricht haben. Wir sind sehr froh und dankbar über die Unterstützung von Seiten der Schulen. 

Selbstverständlich werden wir, sobald es wieder möglich ist, in die Schulen gehen und mit den Kindern lesen. Aber solange dieses nicht möglich ist, werden wir unsere neue Internetplattform nutzen.

Falls wir Ihr Interesse an dem Pilotprojekt geweckt haben, melden Sie sich bitte bei Ursula Barz. Wir suchen weiterhin Ehrenamtliche, die Spaß am Lesen mit Kindern oder Jugendlichen auch am Computer, Laptop oder Tablet haben.

15. und 17. März 2021 // Virtuelles Mentorentreffen

Beim virtuellen Mentorentreffen am 15. und 17. März 2021 haben 28 Mentorinnen und Mentoren über unsere eigene Jitsi Videoplattform teilgenommen. 

Sie wurden drüber informiert, wie wir uns das Lesen auf Distanz vorstellen und welche Schulen mitmachen. 

Von den Mentorinnen und Mentoren werden 14 am Pilotprojekt „Lesen auf Distanz“ an den Barsinghäuser Schulen teilnehmen.