Chronik

8. April 2013 // Projektstart "Lebende Bücher"

„Lebende Bücher“ sind Menschen mit Migrationshintergrund, die von Ihren Schwierigkeiten erzählen, als sie nach Deutschland kamen, wie sie diese überwunden und was sie erreicht haben.


Das von der Region Hannover geförderte Projekt begann am 8. April 2013 in der Lisa-Tetzner-Schule mit Schülern der 8. Klasse. Drei Menschen mit Migrationshintergrund aus Barsinghausen und Wennigsen hatten sich bereit erklärt, über ihre Erlebnisse und Eindrücke zu berichten und die Fragen der Schüler zu beantworten.